Risikomanagement

Im Fokus des mehrtägigen Webinars steht der systematische Managementprozess aus Inventur, Messung und Steuerung von Risiken, um deren Verzinsung zu optimieren (Zielfunktion) und die Tragfähigkeit in ihrer Gesamtheit sicher zu stellen (zwingende Nebenbedingung).

Eine besondere Herausforderung liegt dabei darin, dass Risiken, definiert als in der Zukunft liegende Ungewissheiten mit Schadenspotential nicht eindeutig prognostizierbar bzw. messbar sind.

Aus diesem Grund arbeiten Risikomodelle mit der vereinfachten Annahme, dass die Vergangenheit ein Indikator für die Zukunft ist. Gerade die jüngsten Krisen (Finanzmarktkrise, Staatsschuldenkrise, COVID-Pandemie mit weltweitem Lockdown) sowie eine dynamische Entwicklung des Risikouniversums (Cyber Risk, ESG-Risiken, Kulturrisiken) haben jedoch gezeigt, dass auf diese Weise die für die Risikotragfähigkeit entscheidenden Extremereignisse nicht erfasst werden. Neue Wege zur Erfassung und Steuerung der Fragilität eines Geschäftsmodells sind daher erforderlich.

Ziel des Intensiv-Webinars ist, den Teilnehmenden einen vertiefenden Einblick in die klassischen und neuen Methoden der Risikoanalyse für Financial Risks sowie die stark an Bedeutung gewinnenden Non Financial Risks zu geben.

Die umfangreichen Inhalte werden in zwei zeitlich getrennten Durchführungsblöcken vermittelt.

Themenblock I          25. und 26. Oktober 2021

Themenblock II         22. und 23. November 2021

Referent: Klaus Leusmann (zeb, Münster)

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.